Landschaftsaufnahmen

Ich glaube, dass die Landschaftsfotografie für fast jeden Fotografen der Einstieg in das Fotografie-H obby gewesen ist. Sei es in der Naturfotografie, der Architekturfo tografie, der Tierfotografie oder der Stilllebenfotografie. Hierbei entwickelt man sich auch am deutlichsten. Diese Dinge umgeben uns, sind immer präsent und gut zu fotografieren. Die Bildgestaltung und der Bildaufbau sind des Rätsels Lösung. Es erfordert viel Erfahrung, um den Betrachter ins Bild zu ziehen.

Schaue ich mir meine Bilder an und vergleiche ich diese beispielsweise mit denen der GEO, entsteht für mich der Anspruch, einfach immer besser zu werden. Da ich meine komplette Kameraausrüstung nicht immer dabei habe, setze ich mir einzelne Ziele. Dabei suche ich mir ein bis maximal drei Objektive aus, mit denen ich meine Umgebung fotografieren möchte. Oft kann ich mit nur einer Festbrennweite tolle Bilder schiessen.

In der Landschaftsfotografie ist die Wahl der Objektive fast unbegrenzt, ich verwende unglaublich gern das Nikon 14-24mm f2,8 und das Sigma Art 35mm f1,4.

Wenn das Fotografieren auf Reisen zu viel Zeit in Anspruch nimmt, muss man eben kürzer belichten.

pano-percy