Schwarz / Weiss

Der Unterschied zur Farbfotografie besteht in der Zeitwahrnehmung. Die Schwarz- Weiß-Fotograf ie lässt die Zeit stehen. Zeitlose künstlerische Bilder entstehen. Die Farbfotografie dokumentiert eher die Gegenwart.

In den Anfängen meiner analogen und digitalen fotografischen Laufbahn ist die Schwarz-Weiß-Fotografie immer mein Mittel der Wahl gewesen, um die künstlerische Aussage meines Bildes zu unterstreichen. Im analogen Zeitalter war dies aufgrund der speziellen Schwarz-Weiß-Filme, deren Entwicklung und wegen der optischen Filter zur Kontrastverstärkung eine ziemlich kostspielige Variante im Vergleich zur Farbfotografie. Heute ist diese Form der Technik wesentlich leichter, da alle Kontrastfilter über die verschiedenen Anwenderprogramme bereitstehen. Die Bildkontraste werden in schwarz-weiß grafisch intensiver und ausdrucksstärker. In unserer Zeit der allgegenwärtigen schnellen „bunten Bilder“ verzichte ich gerne mal b ewusst auf Farbe, nutze den Kontrastreichtum der Schwarz-Weiß-Fotografie als Gestaltungsfaktor und konzentriere mich auf die wirkungsvoll inszenierte formale Grauwertdynamik des Motives. Der grafisch gestaltete Aufbau des Bildes steht nun ausschließlich im Vordergrund.

pano-percy