Hochkontrastaufnahmen

Das digitale Bild mit einen hohem Dynamikumfang (High Dynamic Range Image) oder auch Hoch kontrastbild, bildet die großen Helligkeitsunterschiede detailgetreu ab.
Es werden bis zu neun Foto s in einer Belichtungsreihe mit verschiedenen Verschlusszeiten aufgenommen, um alle unterschiedlichen Kontraste der Situation darzustellen.
Dabei verwende ich immer ein Stativ, bei bewegenden Bildern ist diese Technik nicht zu empfehlen.
Die Aufnahmen werden dann mit spezieller Software (Photomatix Pro und Niksoftware HDRI) übereinander gelegt und mittels Tone Mapping in "normale" LDR (Low Dynamic Range Images) Bilder umgewandelt, indem die Helligkeitskontraste des HDR-Bildes verringert werden.
Diese Technik setzte ich hauptsächlich bei schwierigen Lichtverhältnissen ein, zum Beispiel viel Sonne und viel Schatten oder in sehr dunklen Räumen mit einer hellen Lichtquelle  im Hintergrund. In der Panoramafotografie ist es für mich mittlerweile unverzichtbar.

pano-percy